Menue phone

KONGO

21. September 2022, 19 Uhr
Cinémàtique Leipzig in der naTo
Eintritt frei, Spenden willkommen


F 2019, Dok, 70 min, engl. Untertitel, Regie: Hadrien La Vapeur & Corto Vaclav


Lari und Französisch, Englische Untertitel


Für die Regisseure von KONGO gibt es in Afrika keinen Bereich der Gesellschaft, der nicht verzaubert und magisch ist. Von verlassenen Frauen, die zu Liebestränken greifen, über Fußballmannschaften, die durch Zaubersprüche gestärkt werden, bis hin zu den höchsten Instanzen der Politik. In seiner Kirche macht der Apostel Médard Jagd auf den bösen Blick, der sich in den Körpern seiner Patient:innen versteckt. Er benutzt Zaubersprüche und exorziert, aber die Dämonen sind listig, und der Apostel selbst wird beschuldigt, ein Hexenmeister zu sein. Es ist eine gewaltige Aufgabe, die Seelen zu heilen und dabei in einer Welt zu leben, in der der Glaube ins Wanken gerät.

Im Anschluss an den Film gibt es eine Diskussion mit Magnus Echtler und Asonzeh Ukah.


21 September 2022, 7 p.m.
Cinémàtique Leipzig at naTo
Free entry, donations welcome


F 2019, doc, 70 min, directors: Hadrien La Vapeur & Corto Vaclav.
Languages: Lari and French, English subtitles


As the director’s of KONGO describe it, in Africa, no sphere of society escapes enchantment and magic. From abandoned women resorting to love potions to football teams over-energized by spells, till even in the high instances of politics.


In his church, Médard the apostle, hunts down the evil eye, which hides in the bodies of the patients he sees. He invokes spells, exorcises, but demons are crafty and the apostle himself is accused of being a sorcerer. It is an arduous task, that of healing souls. It is an arduous task to live in a world where beliefs are shaky.  


There will be a discussion following the film with Magnus Echtler und Asonzeh Ukah.