Menue phone

Soviet Hippies


23.November 2022, 19:00 Uhr

Cinémàtique Leipzig in der naTo
Eintritt frei, Spenden willkommen


EST 2017, Dok 75, min., Regie: Terje Toomistu. Estnisch, Russisch, Englisch mit englischen UT.

 

Die Hippie-Bewegung, die im Westen Hunderttausende von jungen Menschen in ihren Bann zog, hatte auch auf der anderen Seite des Eisernen Vorhangs nachhaltige Auswirkungen. Innerhalb des sowjetischen Staates schuf eine bunte Schar ihr eigenes System, das diejenigen verband, die an Frieden, Liebe und Freiheit für Körper und Seele glaubten. Unter den Hippies war der Wunsch weit verbreitet, mehr zu erleben, als sich hinter den trostlosen Versprechungen des sowjetischen Machtapparates verbarg. Sie experimentierten mit verschiedenen Bewusstseinszuständen, um der sowjetischen Alltagsrealität in eine andere, innere Wirklichkeit zu entfliehen.


Im Anschluss an den Film gibt es die Möglichkeit zur Diskussion.

23 November 2022, 7 p.m.
Cinémàtique Leipzig at naTo
Free entry, donations welcome


EST 2017, doc 75, min., director: Terje Toomistu. Estonian, Russian, English with English subtitle.


The hippie movement that captivated hundreds of thousands of young people in the West had a profound impact on the other side of the Iron Curtain. Within the Soviet system, a colorful crowd created their own system, which connected those who believed in peace, love, and freedom for their bodies and souls. There was a widespread desire among the hippies to experience something more than the bleak promise given by the Soviet power regime. Experimenting with various states of consciousness catered to the sense of imaginary elsewhere. This elsewhere within became an escape from the Soviet daily reality.


The film will be followed by a discussion.